Fujitsu: “Keine Produktion in Billiglohn-Ländern”

By | 19. März 2012

Der japanische IT-Konzern Fujitsu plant, künftig größere Stückzahlen herzustellen und dadurch die eigene Marge zu erhöhen.

Das sagt Fujitsu-CEO Masami Yamamoto im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Capital (erscheint am 22. März).Eine Senkung der Fertigungskosten durch Verlagerungen des Produktionsgeschäfts in Billiglohn-Länder komme für das Unternehmen hingegen nicht in Frage. “Wir stellen PCs dort her, wo unsere Kunden sind”, sagte Yamamoto. Fujitsu konzentriere sich darauf, den Absatz hochzufahren.

Quelle und weiterlesen:

http://www.zdnet.de/news/41560994/fujitsu-keine-produktion-in-billiglohn-laendern.htm