Xerox will mit Cisco und McAfee Druckumgebungen schützen

By | 1. März 2012

Xerox hat zwei strategische Partnerschaften mit McAfee und Cisco geschlossen. Ziel ist es, die Sicherheit von Druckumgebungen zu erhöhen. Dazu integriert Xerox Software von McAfee in seine Druckgeräte. Mit Cisco kooperiert das Unternehmen bei dessen Lösung TrustSec, die Zugriffsrechte verwaltet.

Cisco und Xerox entwickeln die TrustSec-Lösung weiter, um der explosionsartigen Zunahme persönlicher Geräte im Arbeitsumfeld zu begegnen. “Um vertrauliche Informationen zu schützen, müssen Firmen die Endpunkte von Netzwerken sicher machen – wozu auch Drucker, Tablets und Webcams gehören – und Sicherheitsrichtlinen schneller als früher durchsetzen”, so Rick Dastin, President der Enterprise Business Group von Xerox, in einer Pressemitteilung. Indem TrustSec Administratoren helfe, all diese Geräte von zentraler Stelle aus zu identifizieren, zu überwachen und zu verwalten, gewährleiste es, dass der Weg der Daten zu und von diesen Geräten sicher sei. Gemeinsam mit McAfee will Xerox dem Missbrauch von Dokumenten in der Druckumgebung einen Riegel vorschieben. Dazu wird Software von McAfee in Endgeräte von Xerox integriert. Über ein Whitelisting-Verfahren lässt sich sicherstellen, dass nur erlaubte Dateien entsprechend geltender Regeln ausgegeben werden. Verdächtige Ereignisse lassen sich über Audit-Trails nachvollziehen. “Vom Desktop-PC über Faxgeräte und Drucker bis hin zum Smartphone kann jede Komponente eine Sicherheitslücke darstellen. Durch die Partnerschaft mit McAfee wollen wir Endgeräte sicherer machen und einen Beitrag zum Schutz von Unternehmensdaten leisten”, so Dastin.

 

Quelle und weiterlesen:

http://www.zdnet.de/news/41560509/xerox-will-mit-cisco-und-mcafee-druckumgebungen-schuetzen.htm